keyvisual

Current News

4. Oktober 2016

Inside Studio Hamburg UK - Vivien Muller-Rommel über Pläne und Ziele

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen Position als Managing Director der Studio Hamburg UK. Wir würden sehr gerne mehr über Sie und Ihre Vision für die Firma erfahren. Vielen Dank schon einmal, dass Sie sich heute Zeit für uns genommen haben.

VMR: Sehr gern.

Können Sie uns ein wenig mehr über die neu gegründete Firma und ihre Pläne und Ziele erzählen?

VMR: Die Studio Hamburg UK wurde am 1. Juli diesen Jahres gegründet und hat ihren Sitz in der Denmark Street in London Soho. Seit der Gründung habe ich mit der Umsetzung unserer Strategie für die UK und den internationalen Markt begonnen und arbeite intensiv an unserem Portfolio. Die Firma ist die erste 100%ige Tochter unter dem Dach der Studio Hamburg Produktion Gruppe, die sich außerhalb Deutschlands niedergelassen hat. Sie ist außerdem die erste Tochter, die ausschließlich in englischer Sprache und für den internationalen Markt produzieren wird. Zu den deutschen Tochterfirmen zählen u.a. die in Hamburg ansässigen Produktionsfirmen LETTERBOX FILMPRODUKTION, Riverside Entertainment und die Doclights, die Nordfilm sowie die REAL FILM mit Sitz in Berlin. Beteiligt ist die Gruppe zudem u.a. an ECO Media in Hamburg, an der Münchner AMALIA Film und Christian Ulmens Ulmen TV & Film in Berlin. Das Produktionsportfolio der Gruppe erstreckt sich über alle wesentlichen Programmsegmente der TV- und Filmbranche: von der lang laufenden Serie über Reihen und Fernsehfilme bis zum Kinofilm. Von der spannenden Dokumentation bis zur unterhaltsamen Fernsehshow produzieren die Firmen für alle großen deutschen Sender.

Welche Projekte interessieren Sie besonders und was sind Ihre persönlichen Vorlieben bei Film und Fernsehen?

VMR: Unser Ziel ist es, qualitativ hochwertige und kommerziell erfolgreiche Film- und TV-Inhalte auf englischer Sprache zu produzieren, auf die wir stolz sind. Britische Filme und britisches Fernsehen sind auf der ganzen Welt bekannt und geschätzt. Das liegt zum einem an der großen Qualität vor und hinter der Kamera, zum anderen an der besonderen Erzählkunst weltweit führender Drehbuchautoren. Wir werden mit etablierten britischen wie internationalen Filmschaffenden zusammenarbeiten. Ganz besonders freue ich mich jedoch auch auf die Arbeit mit Nachwuchstalenten.

Neben der eigenen Entwicklung von TV- und Filminhalten werden wir zudem gezielt auf internationale Produzenten zugehen, die einen starken britischen Partner suchen. Wir sind uns sicher, dass wir mit unserer Erfahrung, unser Expertise im Bereich Stoffentwicklung hier in der UK und durch die Zusammenarbeit mit britischen Filmschaffenden maßgeblich zur internationalen Zugkraft eines Projekts beitragen können. Wir freuen uns auch auf diese Weise an spannenden Stoffen mitzuwirken. Ich persönlich habe eine große Leidenschaft für britische Komödien. In unserem Portfolio werden Sie jedoch auf jeden Fall auch andere Genres finden. Dennoch: Kein Humor ist besser als der britische – und das sage ich nicht nur, weil ich Deutsche bin.

Wird Ihr Portfolio auch britisch-deutsche  Koproduktionen beinhalten oder spielt der deutsche Mutterkonzern keine Rolle bei der Entwicklung und Produktion Ihrer Projekte?

VMR: Teil der großen Familie der Studio Hamburg Produktion Gruppe zu sein, ermöglicht es uns, erfahrene und zuverlässige deutsche Partner an den Verhandlungstisch für das jeweils richtige Projekt zu bekommen.  

Trotzdem ist die Studio Hamburg UK eine unabhängige britische Produktionsfirma, die in die Entwicklung und Produktion spannender Projekte auch außerhalb der UK investiert. Diese Projekte können entweder 100% britisch oder Koproduktionen mit anderen Ländern sein. Deutschland muss nicht zwangsläufig ein Teil des Ganzen sein. Natürlich: Falls wir ein tolles Projekt finden sollten, für das eine unserer Schwesterfirmen oder einer andere deutsche Firma einen britischen Ko-Produzenten sucht, kommen wir gerne mit an Bord.

Wer ist zurzeit noch Teil Ihres Teams?

VMR: Derzeit besteht das Team aus mir, hier im Londoner Büro, meinen drei Kollegen in der Geschäftsführung, die in Hamburg und Berlin sitzen, und zwei Creative Producers in Deutschland, mit denen ich mich zu kreativen Ideen jederzeit austauschen kann. Die nächsten Monate werde ich damit verbringen, ein solides Fundament für die Firma aufzubauen, auf das wir die nächsten Jahre aufbauen und welches wir stetig weiterentwickeln können. Außerdem werde ich das Team hier in den UK zu gegebener Zeit erweitern.

Was sind Studio Hamburgs neuste Erfolge?

VMR: Die Studio Hamburg Produktion Gruppe ist einer der Marktführer in der deutschen Film- und Fernsehproduktionslandschaft. Allein im vergangenen Jahr erhielt die Studio Hamburg Produktion Gruppe zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen, u.a für die Goldene Kamera, den Deutschen Fernsehpreis und den Grimme Preis.

Die SHPG-Tochter LETTERBOX hat zudem gerade Markus Gollers neusten Kinofilm, die Dramedy SIMPEL, abgedreht, der auf dem französischen Bestseller von Marie-Aude Murail basiert. Vor der Kamera standen u.a. David Kross und Frederick Lau. Die Gruppe befindet sich außerdem momentan in Vorproduktion für die Biographie des berühmten deutschen Rockstars Udo Lindenberg. Die letzte englischsprachige Produktion der Studio Hamburg Produktion Gruppe war NACHTZUG NACH LISSABON im Jahr 2013.

Wie haben Sie Ihre eigene Karriere begonnen?

VMR: Als ich 14 war, habe ich erste Arbeitserfahrung als Teil des Kamerateams für eine Studio Hamburg live TV Produktion gesammelt. So hat alles angefangen!

Nach dem Bachelorabschluss in Wirtschafts- und Kulturwissenschaften in Deutschland, zog ich relativ schnell in die UK, um dort meinen Master in Filmproduktion und Business Management in Cardiff zu machen. Kurz nach dem Abschluss bekam ich meinen ersten Job in der Branche als Trainee Producer für die in Cardiff ansässige Produktionsfirma Boomerang. Dort arbeitete ich an einer Vielzahl von Fernsehfilmen. Später habe ich mich selbstständig gemacht und zahlreiche preisgekrönte Kurzfilme sowie die Komödie Big Font. Large Spacing produziert. Letztere feierte auf dem Atlanta Film Festival Premiere. Zu dieser Zeit war ich außerdem Mitgründerin des Pop-Up Kinoprojektes 2D Cinema, das sich auf Outdoor Filmvorführungen an Universitäten in der UK spezialisiert hat.

Danach entschied ich mich für einen zweiten Master an der MEDIA Business School in Ronda, um mir ein internationales Netzwerk aufzubauen, welches mir zu einem Job in London verhalf. Ich arbeitete im Bereich der internationalen Produktion für die Weinstein Company und später für Universal Pictures International (UPI). Während meiner Zeit bei der UPI übernahm ich eine zentrale Rolle beim Ausbau des deutschen Portfolios und habe u.a. die Publikumserfolge Wetlands und Rubbeldiekatz mitbetreut. Die letzten fünf Jahre habe ich für den Film Fund des British Film Institute (BFI) gearbeitet, zunächst im Verleih, später dann in verschiedenen internationalen Bereichen.

Welches waren Ihre Verantwortungsbereiche im British Film Institute und auf welche Projekte waren Sie besonders stolz?

VMR: In meiner Position beim BFI Film Fund habe ich eng mit dem Leiter des internationalen Bereichs an der Weiterentwicklung und Umsetzung der internationalen Strategie für den britischen Film gearbeitet. Dazu zählten u.a. die Themengebiete Kulturaustausch, internationale Koproduktion, Investitionen aus dem Ausland und Filmexport, für die ich mitverantwortlich war. Meine Aufgabe war es, Kooperationen internationaler und britischer Filmschaffender durch eine umfassende Beratung zu fördern und zu intensivieren. Dazu gehörte auch eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Sales Agents.

Ich bin außerdem sehr stolz, dass ich als Projektmanager für diverse Delegationen der britischen Filmindustrie nach u.a. China, Brasilien, USA und Frankreich fungieren durfte. Während des diesjährigen Beijing Film Festival konnte ich mir aus nächster Nähe einen Eindruck über Chancen und Möglichkeiten des chinesischen Marktes für den britischen Film verschaffen. Die Arbeit für das BFI hat mir zudem geholfen, ein Gefühl für die Vorlieben des britischen Publikums zu entwickeln, sowohl im Hinblick auf Kinofilme als auch den Home Entertainment-Sektor.

Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich für dieses Interview Zeit genommen haben.
Wir wünschen Ihnen für die kommenden Monate alles Gute!


VMR: Vielen Dank.

Pressekontakt

Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH
Alexa Rothmund
Jenfelder Allee 80
22039 Hamburg, Germany
T: +49 40 6688-4801
presse-shpg@studio-hamburg.de